Blaufränkisch

BLAUFRÄNKISCH

In Österreich wurde die Sorte Blaufränkisch bereits im 18. Jahrhundert angebaut. Der Blaufränkisch ist ein Aushängeschild für das Mittelburgenland, deshalb auch „Blaufränkischland“. DAC-Status genießt der Blaufränkisch aber in mehreren Weinbaugebieten, zum Beispiel im niederösterreichischen Carnuntum.

Die spät reifende Rebsorte wird von tiefgründiger Waldbeeren- und Kirschfrucht geprägt. Oft Veilchenanklänge im Duft und saftige Weichseln, je nach Anbaugebiet fruchtig oder kräftig in der Struktur. Die Sorte kann große, dichte Weine mit markanten Tanninen hervorbringen, die in der Jugend oft ungestüm sind, bei ausreichender Reife aber samtige Nuancen entwickeln. Einer längeren Lagerung steht somit nichts im Wege.

Passt exzellent zu zarten Wildspeisen mit Preiselbeeren und Rotkraut, feinen Saucen sowie zu scharf angebratenen Steaks und deftigen Fleischgerichten.

  1. Blaufränkisch 2013 "Johannes"

    Blaufränkisch 2013 "Johannes"

    Weingut Welkovits | Zagersdorf | Neusiedlersee-Hügelland |Burgenland. SALON 2014. Dieser ausgezeichnete Rotwein beeindruckt durch ein tiefes Rubinrot und klassischen Blaufränkischduft nach dunklen Beeren. Er besticht durch füllige Extrakte und noble Fruchtsubstanz am Gaumen sowie durch milde Säure und einer perfekten Holznote. Ein rundum gelungener Sortenvertreter mit hohem Entwicklungspotential. Alk. 14,0%vol. Mehr erfahren
    8,30 €
    inkl. 20% MwSt., zzgl. Versandkosten
    Gewicht 1,38kg
    Lieferzeit lagernd

Back to top