Gemischter Satz

GEMISCHTER SATZ

Gehen wir weit in der Geschichte zurück zur Entstehung des gemischten Satzes, meinte man mit dem Gemischten Satz verschiedene Rebsorten, die gleichzeitig gepflanzt, geerntet und verarbeitet wurden. Der Winzer war in vergangener Zeit durch die unterschiedlichen Reifezeitpunkte der Rebsorten weniger vom Wetter abhängig und konnte den Ertrag besser einschätzen. Der verstärkte Trend zum reinsortigen Anbau verdrängte jedoch in den 30er Jahren den gemischten Satz – bis heute schließlich eine gewisse Wende eingetreten ist.

Europaweit versteht jeder etwas anderes unter dem Gemischten Satz. In Wien ist er ein Weißwein aus einem Jahrgang, der in einem Wiener Weingarten gewachsen ist, wo mindestens drei Rebsorten angepflanzt sind, gemeinsam gelesen und verarbeitet wurden. Außerhalb von Wien, aber innerhalb von Österreich ist ein Gemischter Satz im Grunde durch Vermischung von Weißwein- oder Rotweintrauben entstanden, die im selben Weinbaugebiet gewachsen sind. Zum Vergleich: „Gemischte Sätze“ aus der Europäischen Union müssen nur ein Verschnitt der Weine sein.

So vielfältig die Rebsorten sind, so wenig kann man die „Gemischten Sätze“ miteinander vergleichen - jeder Winzer macht sie anders. Eines steht jedoch fest: Er ist immer eine Überraschung und mittlerweile zum Wahrzeichen des Wiener Weinbaus geworden.

  1. Gemischter Satz "Matzner Bär "

    Gemischter Satz "Matzner Bär "

    Weingut Wenzl | Weinviertel | Niederösterreich. Zartes Strohgelb. Dieser gemischte Satz aus Muskat Ottonel, Chardonnay und Sauvignon blanc zeigt in der Nase ein feines Muskataroma. Am Gaumen intensives Steinobst nach Pfirsich und Marille, jugendlich und spritzig mit anhaltendem Aroma. Aufgrund einer reifen Erntegradation von 17° KMW durchaus lagerfähig. Alk. 11,%%vol., trocken Mehr erfahren
    5,90 €
    inkl. 20% MwSt., zzgl. Versandkosten
    Gewicht 1,30kg
    Lieferzeit lagernd

Back to top